Razzien gegen kurdische Aktivist_innen in Hannover

Vor dem 25. Jahrestag der Ermordung des kurdischen Jugendlichen Halim Dener durch die deutsche Polizei sind in Hannover die Wohnungen von sieben kurdischen Aktivist_innen durchsucht worden.

HD

 

 

 

 

 

 

 

 

Laut HAZ sagte Ayser Kahraman vom kurdischen Verein NAV-DEM „Wir wissen bisher von sieben Betroffenen“. Alle sind Mitglieder des kurdischen Volksrates in Hannover, unter anderem der Ko-Vorsitzende Emin Seydo und der kurdische Politiker Evdila Efe. Die Razzien wurden einmal wieder von der Staatsanwaltschaft Lüneburg angeordnet. Begründet wurden die Razzien mit der Durchführung von Kulturveranstaltungen im Raum Hannover. Und mal wieder wurden Unterlagen gesucht, die belegen sollen, dass Geldsamlungen oder Ähnliches für die PKK durchgeführt wurden.

Der kurdische Politiker Evdila Efe erklärte gegenüber ANF: „Es ist kein Zufall, dass diese Razzien direkt vor unseren vorbereiteten Aktivitäten zum 25. Jahrestag der Ermordung von Halim Dener stattfinden. Aber mit solchen Razzien können sie den Mord nicht vergessen machen.“

Siehe auch: https://anfdeutsch.com/aktuelles/razzien-gegen-kurdische-aktivisten-in-hannover-12286

Und: https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Polizei-durchsucht-Wohnungen-von-kurdischen-Aktivisten

Kommt zur  GEDENKKUNDGEBUNG am 30. JUNI 2019, 21.00 UHR / STEINTORPLATZ

Nehmt Teil an der DEMONSTRATION am 6. JULI 2019 um 14.00 UHR

HD 2